Kommunale Bildungslandschaften

Es entstehen

Zahl und Intensität der Bildungsangebote variieren in den einzelnen Gemeinden je nach deren Struktur in den einzelnen Kultur- und Natur-Bereichen und der jeweiligen Größe des außerschulischen Lernortes (unterschiedliche Anzahl und Größe landwirtschaftlicher Betriebe in den Kommunen, Flächenanteil des Waldes, Anzahl der landschaftsbezogenen Vereine, technische Infrastruktur innerhalb der Vereine, Vereinsmitglieder und Aktivität,…).

Außerdem können Lernorte individuell nur für eine Bildungseinrichtung zur Verfügung stehen (der Landwirt mit Bauernhof gegenüber dem Kindergarten, der „seinen Kinderchen“ seinen Hof erklärt) oder aber von so großer kulturhistorischer  oder naturspezifischer Besonderheit sein, dass sie für alle Bildungseinrichtungen im Landkreis zur Verfügung stehen (Basilika St. Wendel, Vicus Wareswald, Abtei Tholey, Keltischer Ringwall, Nationalpark, Liebenburg, Burg Veldenz,…).

So wie die Gemeinden ihre Eigenarten und Besonderheiten besitzen, sind diese auch in den Kommunalen Bildungslandschaften widergespiegelt: keine Kommunale Bildungslandschaft gibt es identisch zweimal!

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER): Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.

Dieses Vorhaben wird nach dem Saarländischen Entwicklungsplan für den ländlichen Raum 2014-2020 im Rahmen der LEADER-Strategie der Region aus Mitteln der Europäischen Union und des Saarlandes gefördert. Weitere informationen unter www.eler.saarland.de

BildungsNetzwerk St. Wendeler Land

Eva Henn
Wendelinushof
66606 St. Wendel

Tel.: (06851) 912968